Die Stadt im Wald

Stadt im Wald – ein Lost Place der Superlative. Das russische Kasernengelände bei Vogelsang in der Brandenburger Uckermark ist das größte auf dem Gebiet der ehemaligen DDR. Hier könnt ihr sehen, was davon noch übrig geblieben ist…

Schaut man sich das Gebiet südlich von Templin auf der Karte an, fällt sofort der große Militärflughafen der russischen Besatzer ins Auge. Das sehr weitläufige Gelände der ehemaligen Kaserne befindet sich einige Kilometer westlich davon. Erreichen kann man die Stadt im Wald am besten von Vogelsang aus. Ein langer Wanderweg für schnurgerade durch den Wald. Eher unscheinbar erscheinen nach ca. 20 Minuten Fußmarsch die ersten Gebäude. Über den Garagen steht auf russisch: Rauchen verboten – не курить!

Durch die Abgeschiedenheit sind die Gebäude noch relativ gut erhalten. Es gibt keine Zäune oder Absperrungen. Man kann sich alles in Ruhe ansehen. Für die komplette Erkundung des Geländes sollte man ca. 5 Stunden einplanen. Das Fotografieren ist da noch nicht eingerechnet. Handy Empfang ist schlecht und Internet kann man total vergessen. Man ist völlig von der Außenwelt abgeschnitten.

Das Gebiet läßt sich über Straßen und befestigte Wege gut erkunden und Trampelpfade verbinden die sehenswerten Gebäude miteinander. Obwohl die Nutzung schon so lange zurück liegt, gibt es in vielen Gebäuden interessante Hinterlassenschaften zu entdecken. Highlights dabei sind die Sporthallen, der Panzersimulator, der Fledermausbunker und die Wäscherei.

 

Mehr über Lost Places

Schreibe einen Kommentar