Møns Klint – ein gigantischer Kreidefelsen

Ganz an der Ostseite der Insel Møn befindet sich diese grandiose Steilküste. Es gibt einen tollen Rundweg: Oben durch den Wald in Richtung Süden, dann eine lange Holztreppe nach unten und am Strand wieder zum Geologischen Zentrum zurück. Doch es ist auch Vorsicht geboten: Immer wieder brechen große Teile der Steilküste ab. Binnen weniger Monate wird die Kreise dann vom Meer weggespült.

ca. 600m ist der begehhbare Strand lang. Ein Schild warnt vor Erdrutschen von den Klippen. Überall liegt Kreide, die vom Meer schon schön rund gespült wurde.

Ungefähr 500m Treppen führen die Steilküste hinab und genau soviel muß man dann wieder hinaufsteigen! Wir nutzten die schöne Runde, um vier Geocaches zu loggen und drei Angler kennen zu lernen, die hier mit Wathosen auf Seeforelle gehen. Das Geologische Zentrum mit seinem Café hatte im März noch geschlossen.

Wer hier mal in der Nähe ist, sollte sich dieses Highlight nicht entgehen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


5 + 1 =