Historische Eisenbahnbrücke Dömitz

Wer im Bereich der niedersächsischen, bzw. brandenburgischen Elbtalaue unterwegs ist oder den Elberadweg zwischen Gorleben und Hitzacker befährt, sollte sich auf jeden Fall die alte Eisenbahnbrücke bei Dömitz ansehen. Egal, ob man sie aus der Ferne bestaunt oder direkt durch den befestigten Brückenkopf fährt – dieses Bauwerk bietet immer einen spektakulären Anblick!

Bei den Überresten der historischen Eisenbahnbrücke Dömitz handelt es sich um den westlichen Teil der Dömitzer Elbbrücke. Der burgähnliche Zugang ist auf die Bauvorgaben aus dem 19. Jahrhundert zurückzuführen. Der östliche Teil, der auch eine Drehbrücke beinhaltete, wurde zu DDR Zeiten abgerissen, da bereits im 2. Weltkrieg ein Teil der Brücke zerstört wurde und die Elbe hier zur innerdeutschen Grenze wurde, welche den Wiederaufbau verhinderte.
Im Internet gibt es so viele Informationen zu diesem Bauwerk, das ich hier nur auf ein paar interessante Seiten verlinken möchte:

Wer die Brücke besichtigen will, gibt im Navi einfach “Dömitzer Eisenbahnbrücke” ein. Man landet dann auf einem kleinen Parkplatz am Deich der westlichen Elbseite. Von hier aus lohnt sich ein kleiner Spaziergang entlang der Brücke bis zur Elbe. Schiffe wird man hier allerdings keine sehen. Die Trockenheit der letzten Jahre hat den Wasserstand auf bis zu 80cm sinken lassen. Wäre da nicht die enorme Strömung, könnte mann die Elbe hier zu Fuß durchqueren!

Und wer die Brücke ganz entspannt noch einmal aus einer anderen Perspektive erleben möchte, fährt auf die andere Elbseite. Dort gibt es im Dömitzer Hafen einen riesigen Speicher. Dieser wurde zum Hotel umgebaut und beherbergt ein schickes Panorama-Café auf dem Dach. Auf dem Laubengang-ähnlichen Balkon befindet sich auch eine Infotafel zur Dömitzer Eisenbahnbrücke.

Direkt an der Mündung der Elde in die Elbe befindet sich ein Wohnmobilstellplatz, von dem man gut eine Kajak-Tour auf der Elbe starten kann.

 

Für Geocacher mit einem Faible für Lost Places und spektakuläre Caches bietet die Brücke auch einen besonderen Leckerbissen. Vorausgesetzt, man hat das richtige Equipment: Der einzig wahre Dömitzer-Brücken-Cache(reloaded).

Und wer noch etwas mehr Geschichte erleben möchte, kann den Tag mit einem Besuch der Festung Dömitz ausklingen lassen.

Wie immer findet ihr alle wichtigen Wegpunkte in der interaktiven Pinnwand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

7  +  3  =